Wappen des Regensburger Domkapitels im Altar des Doms © Michael Vogl

Das Regensburger Domkapitel

Das Domkapitel ist ein Gremium von zehn Priestern, das für die Liturgie am Regensburger Dom zuständig ist. Außerdem unterstützt es den Bischof als Konsultorengremium bei der Leitung des Bistums. Seit dem 9. Jahrhundert existiert am Regensburger Dom – ununterbrochen bis zum heutigen Tag! – diese Gemeinschaft von Geistlichen, das heutige Domkapitel.

Als Wappen führt es den hl. Petrus im Schiff mit den beiden für ihn sprechenden Zeichen, einem Schlüssel und einem Fisch, so wie es im Altar der Kathedrale dargestellt ist (siehe obiges Bild). Das Schiff steht zum einen für die Herkunft des Heiligen: Er war ein Fischer. Zum anderen ist es ein Verweis auf die Begegnung von Petrus mit Jesus auf dem See Gennesaret, bei der Jesus den Apostel vor dem Ertrinken rettete. Darüber ist das Schiff ein Symbol für die Kirche, die als »Schifflein Petri« Gottes Liebe und Barmherzigkeit durch die Zeiten verkündet und bezeugt. Der Schlüssel erinnert an die »Schlüssel des Himmelreichs «, die Jesus an Petrus übergeben hat. Als »Menschenfischer« – dafür steht der Fisch – sollen Petrus, die Apostel und ihre Nachfolger Menschen zu Christus führen.

Das bayerische Konkordat von 1817 regelte die Rechtsgrundlage und die Aufgaben der Domkapitel neu. Dem Regensburger Bischof wurde, wie seinen bayerischen Amtsbrüdern, zur Wahrnehmung seiner Aufgaben ein Domkapitel zur Seite gestellt, das sich aus zwei Dignitären – dem Dompropst und dem Domdekan – und acht weiteren Domkapitularen zusammensetzte. Außerdem verpflichtet sich das Königreich Bayern, die Diözesen und Domkapitel mit weltlichen Gütern auszustatten, von deren Erträgnissen der Lebensunterhalt des Bischofs und der Kapitelsmitglieder und auch die Sachausgaben bestritten werden sollten. Da der bayerische Staat diese – im Bayerischen Konkordat von 1924 wiederum zugesagte – Dotation bis heute nicht geleistet hat, erbringt der Staat Leistungen gemäß dem Gesetz zur Ausführung konkordats- und staatskirchenvertraglicher Verpflichtungen Bayerns (AGKStV) vom 7. April 1925 (in der Fassung der Änderungen vom 11.12.2012).

Das Domkapitel Regensburg, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR), ist Träger von DOMPLATZ 5, dem Informations- und Besucherzentrum am Dom St. Peter.

Weitere Informationen finden Sie → hier