Detail des Andreas-Kreuzes © Martin Meyer

Domschatz

Der Domschatz in historischen Räumen mit Fresken der Renaissance zeigt Schatzkammerstücke vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Kostbare Kruzifixe, Monstranzen, Kelche und Bischofsstäbe bezeugen, dass Regensburg bis ins 18. Jahrhundert hinein ein herausragendes Zentrum der Goldschmiedekunst war. Der Domschatz birgt wertvolle Ornate mit feinster Goldstickerei. Besonders sehenswert unter den über 100 Exponaten: das berühmte Emailkästchen, das wohl um 1400 in einer der Werkstätten der französischen Fürstenhöfe entstanden ist, mit 11 000 eingeschmolzenen Goldsternen und in Email gemalten phantastischen Fabeltieren. Weltweit einzigartig ist das Schmetterlingsreliquiar aus dem 14. Jahrhundert.

Neben den hochwertigen Goldschmiedearbeiten sind Gewänder in feinster Goldstickerei zu sehen. Noch heute stehen die ausgestellten sakralen Geräte und Paramente in ihrer liturgischen Tradition und finden zu besonderen Anlässen beim Gottesdienst im Dom St. Peter Verwendung.

Öffnungszeiten

Montag – Samstag

11 – 17 Uhr

Sonntag/Feiertag

12 – 17 Uhr
Der Domschatz ist am 24./25. Dezember und am 1. Januar geschlossen.


Gebühren

Einzelkarte: 3 € / 1,50 € (ermäßigt)
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren sowie Schulklassen zahlen keine Gebühren. Ermäßigten Eintritt haben Studentinnen und Studenten, Schwerbehinderte (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises), Gruppen ab 15 Personen

Kontakt

Domschatz
Krauterermarkt 3
93047 Regensburg
Tel.: (0941) 597-2575 (Kasse)
→ Domschatz Regensburg

Mehr als Gold und Silber – Montags im Domschatz.

Kennen Sie den zierlichen Schmetterling mit einer Kreuzigungsszene auf seinen leuchtend bunten Flügeln aus dem 14. Jahrhundert, der mehrere Jahrhunderte im Kopf einer Christusfigur verborgen war und erst in den 1990er Jahren entdeckt wurde? Oder das reich geschmückte Prager Ottokar-Kreuz aus dem 13. Jahrhundert? Oder das prachtvolle Emaillekästchen mit etwa elftausend Goldsternen und gemalten phantastischen Fabeltieren? Diese und weitere Schmuckstücke im Domschatz können Sie bei den Experten-Führungen kennenlernen. Und das an Montagen, an denen Museen normalerweise geschlossen sind.

Termine

Montag, 25. März 2019
Montag, 29. April 2019
Montag, 25. November 2019
Montag, 23. Dezember 2019
jeweils 15:00 Uhr

Gebühren

6,00 € / erm. 4,00 €
Kinder bis 16 Jahre frei

Anmeldung

Tel: (0941) 597-2575 oder E-Mail
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Ticket und Treffpunkt

Kasse im Domschatz


Der Domschatz im 19. Jahrhundert – 150 Jahre Ausbau der Domtürme.

Passend zur Ausstellung »Zwei Türme für den König« zur Vollendung der Domtürme geben wir Ihnen einen Einblick, welche Auswirkungen das Interesse am Dom St. Peter im 19. Jahrhundert auf den Domschatz hatte. Das Jahrhundert begann zunächst für den Domschatz mit gravierenden Verlusten durch die Dalberg-Regierung. Doch eine vorbildliche, durch glückliche Zufällle begünstigte Erwerbungsaktion setzte in der Mitte des Jahrhunderts ein, die der heutigen Sammlung zu dem heutigen, wieder hochwertigen Bestand verhalf. Erfahren Sie, wie ein Bronzekreuz aus dem 12. Jahrhundert seinen Weg in den Domschatz fand und das Auffinden mittelalterlicher Pergamentrisse lebhaftes Interesse erweckte und war Orientierung für das Dommodell, welches die Domtürme in vollendetem Zustand zeigt.

Termine

Montag, 27. Mai 2019
Montag, 24. Juni 2019
Montag, 29. Juli 2019
Montag, 26. August 2019
Montag, 30. September 2019
Montag, 28. Oktober 2019
jeweils 15:00 Uhr

Gebühren

6,00 € / erm. 4,00 €
Kinder bis 16 Jahre frei

Anmeldung

Tel: (0941) 597-2575 oder E-Mail
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Ticket und Treffpunkt

Kasse im Domschatz


Individuelle Gruppenführungen

Bitte reservieren Sie Ihre Führung zwei Wochen vor dem gewünschten Termin im Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662 | domfuehrungen@bistum-regensburg.de.