Blick auf das innere Westportal by Martin Meyer

Glaubenswege

Die Glaubenswege wollen die religiöse und spirituelle Dimension des Doms erlebbar machen. Sie finden im geschlossenen Dom statt und richten sich an Einzelbesucher und Kleingruppen mit weniger als 10 Teilnehmern. Teilnahmekarten für beide Glaubenswege sind im Infozentrum DOMPLATZ 5 erhältlich. Die Teilnehmerzahl für den Glaubensweg Crucifixus ist begrenzt. Wir empfehlen eine telefonische Anmeldung.


Gewölbe im Regensburger Dom by Florian Monheim

Evangelium der Kathedrale – Geistlich-musikalische Domführung

Ein gotischer Dom wie St. Peter ist ein großer Geschichtenerzähler. Er erzählt von der Kühnheit der Bauleute und Handwerker, von klugen Köpfen, die etwas beeindruckend Schönes gestalten wollten, von Glaubenden und Suchenden. Er erzählt vom Staunen und Hinaufschauen, von der Stille und von feierlichen Gottesdiensten, von Alltäglichkeiten und wichtigen gesellschaftlichen Ereignissen. In erster Linie aber berichtet diese Kirche von einer Botschaft, die wir Evangelium nennen. St. Peter ist frohe Kunde über diesen Jesus von Nazareth, der mit seiner Menschlichkeit alle, „die guten Willens sind“, in die Freundschaft mit Gott führen wollte – und will, auch heute. Dieser Dom ist gebauter Glaube dieser guten Botschaft. Mit Domvikar Dr. Werner Schrüfer und Domorganist Professor Franz Josef Stoiber.

Termine

Fr 26. Mai, 30. Juni, 28. Juli, 29. September, 27. Oktober, jeweils 18 Uhr

Gebühren

10 €

Treffpunkt und Ticketverkauf

Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662


Vortragekreuz von Max Faller

Crucifixus –
Kreuzdarstellungen im Dom

Spätestens seit dem 4. Jahrhundert wurde begonnen, den Tod Jesu am Kreuz bildlich darzustellen und damit zu interpretieren. Menschen haben dabei sich und ihr Leben in Beziehung gesetzt zum Kreuzestod Jesu und für ihre jeweilige Zeit eine bestimmte Ausdrucksform gewählt. Individualität spielte dabei ebenso eine Rolle wie gesellschaftliche Verhältnisse und selbstverständlich religiöse Überzeugungen. Crucifixus ist ein geistlicher Weg zu verschiedenen Kreuzdarstellungen von der Romanik bis zur Moderne im Regensburger Dom. Texte und Vokalmusik aus der Entstehungszeit der jeweiligen Kreuzdarstellung führen hinein in das Geheimnis des Kreuzes. Mit Dipl.-Theol. Hagen Horoba und einem Vokalensemble ehemaliger Domspatzen unter Leitung von Dipl.-Theol. Marcus Weigl.

Termine

Do 14. September, 18 Uhr

Gebühren

keine

Anmeldung und Treffpunkt

Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662
Begrenzte Teilnehmerzahl!