Ausschnitt aus dem Glasfenster

Themenführungen im Dom St. Peter

Zu verschiedenen Terminen bieten wir öffentliche Führungen zu bestimmten Themen an. Diese Führungen nehmen jeweils ein Thema oder besondere Kunstwerke in den Blick. Sie richten sich an Einzelbesucher und Kleingruppen mit weniger als 10 Teilnehmern. Teilnahmekarten sind im Infozentrum DOMPLATZ 5 erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir empfehlen eine telefonische Anmeldung.




Dom

Saphir, Smaragd & Hyazinth – Mittelalterliche und moderne Glasfenster

Mit rund 1100 bemalten Feldern aus der Zeit von 1310 bis 1450 – verteilt auf 39 Fenster – verfügt der Regensburger Dom über die größte mittelalterliche Originalverglasung nördlich der Alpen. Zusammen mit den farbenprächtigen Glasmalereien aus dem 19. Jahrhundert und den zwischen 1967 und 1989 geschaffenen Glasfenstern von Josef Oberberger tauchen sie den Dom in „heiliges Licht“.

Termine
Do 06. April, 04. Mai, 05. Oktober jeweils 16 Uhr
Do 01. Juni, 06. Juli, 03. August, 07. September jeweils 17 Uhr

Gebühren
Einzelkarte: 8 € / 6 € ermäßigt

Anmeldung, Treffpunkt und Ticketverkauf
Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Madonna, um 1330/35 by Florian Monheim

Drachentöter & Christusträger – Meisterhafte Skulpturen

Die Kathedrale ist ein Ort des Lebens. Ein Ausdruck davon sind die zahlreichen Steinfiguren von Menschen, Tieren und anderen Wesen am Außenbau und im Inneren. Neueste Forschungsergebnisse zeigen uns, dass diese Figuren in ihrer Entstehungszeit und auch später farbig gefasst waren. Man wollte ihnen so gewissermaßen Leben einhauchen und sie im übertragenen Sinn zu lebendigen Bausteinen des Kirchenbaus werden lassen.

Termine
Do 11. Mai um 16 Uhr
Do 13. Juli, 24. August jeweils 17 Uhr

Gebühren
Einzelkarte: 8 € / 6 € ermäßigt

Anmeldung, Treffpunkt und Ticketverkauf
Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Gewölbeschlussstein, um 1315/20 by Florian Monheim

Lastenträger & das ewige Leben – Kleinere Bildwerke

Hinter den unzähligen Erinnerungstafeln, Grabplatten und kleineren Steinskulpturen im Regensburger Dom steht fast immer ein Mensch, der mit der Kathedrale auf das Engste verbunden war. So zeigt sich in diesen Werken die Vielfalt des Lebens durch die Jahrhunderte. Wer sind diese Menschen und welche Botschaft haben sie uns hinterlassen?

Termine
Do 27. April, 12. Oktober jeweils 16 Uhr
Do 08. Juni, 10. August jeweils 17 Uhr

Gebühren
Einzelkarte: 8 € / 6 € ermäßigt

Anmeldung, Treffpunkt und Ticketverkauf
Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Ein Engel befreit Petrus aus dem gefängnis, um 1340/45 by Florian Monheim

Brotvermehrung & die 10 Gebote – Biblische Darstellungen

Ein besonderer Schatz des Regensburger Doms sind biblischen Darstellungen im Inneren und am Außenbau. Oftmals sind sie erst auf den zweiten Blick als biblische Bildwerke erkennbar. Erstmalig werden diese in einer Führung zusammengefasst besucht und erschlossen. Die Szenen aus dem Alten und dem Neuen Testament lassen den Dom zu einer lebendigen Bibel werden.

Termine
Fr 15. September um 16 Uhr
Do 19. Oktober um 17 Uhr

Gebühren
Einzelkarte: 8 € / 6 € ermäßigt

Anmeldung, Treffpunkt und Ticketverkauf
Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Bronzealtar von Richard Triebe, 1976 by Michael Vogl

Heilige Überreste – Reliquien und Totengedenken

Ob Blut, Tuch oder ein Splitter: Reliquien von Heiligen finden sich in so ziemlich jeder Form – auch im Regensburger Dom und im Domschatz. Für Gläubige haben diese „heiligen Überreste“, egal welcher Kategorie, eine besondere Bedeutung: Man erinnert bei der Verehrung nämlich nicht nur an den Tod des Heiligen, sondern erhofft sich Hilfe und Segen, indem der Heilige bei Gott Fürbitte hält.

Termine
Do 20. April um 16 Uhr
Do 27. Juli, 28. September jeweils 17 Uhr

Gebühren
Einzelkarte: 8 € / 6 € ermäßigt

Anmeldung, Treffpunkt und Ticketverkauf
Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Sailerkapelle von Helmut Langhammer, 2004/05 by Florian Monheim

Dom-Architekt(o)uren – Stile, Epochen und ihre Spuren

Wie jede Kirche, so wurde auch der Dom aufgrund liturgischer Erfordernisse oder zeitbedingter Vorlieben neugestaltet und der Raumeindruck verändert. In diesen Veränderungen drückt sich auch das Selbstverständnis von Gemeinde und Kirche aus. Sie sind zudem ein Spiegelbild eines ganz bestimmten Liturgieverständnisses. Die Führungen nehmen je eine Stilepoche und deren Spuren im Dom in den Blick.

Termine
Romanik: Do 18. Mai um 16 Uhr
Gotik: Do 22. Juni um 17 Uhr
Barock: Do 20. Juli um 17 Uhr
Romantik: Do 21. September um 17 Uhr
Moderne: Do 26. Oktober um 16 Uhr

Gebühren
Einzelkarte: 8 € / 6 € ermäßigt

Anmeldung, Treffpunkt und Ticketverkauf
Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Domorgel, 2009 by Michael Vogl

Schwebende Klänge – Orgelführungen

Seit 2009 zieht die von der Firma Rieger gebaute Domorgel Menschen in ihren Bann mit ihrem wunderbaren Klang, der Aufhängung und nicht zuletzt durch den „unsichtbaren“ Lift, der den Organisten zu seinem Arbeitsplatz bringt. Sie gehört mittlerweile zu den Meisterwerken des Orgelbaus in Europa. Wie funktioniert eine Orgel? Was verbirgt sich hinter den sichtbaren Pfeifen? Und vor allem: Wie klingt die Orgel? Domorganist Professor Franz Josef Stoiber erklärt und spielt die Domorgel.

Termine
Di 04. April, 02. Mai, 10. Oktober jeweils 17 Uhr
Di 05. September um 18 Uhr
Di 07. November um 16 Uhr

Gebühren
Einzelkarte: 8 € / 6 € ermäßigt

Anmeldung, Treffpunkt und Ticketverkauf
Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel.: (0941) 597-1662
Begrenzte Teilnehmerzahl!