Schottenkirche st. Jakob

Romanische Baukunst von europäischem Rang

Die Schottenkirche St. Jakob und heutige Kirche des Priesterseminars gilt als eines der am besten erhaltenen Beispiele hochromanischer Kirchenarchitektur in Deutschland. Ein erster von benediktinischen Mönchen aus Irland errichtete Bau wurde um 1090 begonnen und 1111/1120 geweiht, musste aber nach kurzer Zeit durch einen Neubau ersetzt werden, der um 1180 vollendet war. 1515 ging das Kloster an schottische Benediktiner über, die das Kloster im 17. Jahrhundert zu einer neuen Blüte führten. 1862 erfolgte die Auflösung des Klosters und die Übergabe an den Bischof von Regensburg, der in dem ehemaligen Klostergebäuden das Priesterseminar des Bistums errichtet.

Das rätselhafte Nordportal, die aufwändigste Portalanlage der deutschen Romanik vor 1200, zeigt schon am Außenbau der Schottenkirche herausragende Bildhauerkunst. Es stellt ein ikonographisches Unikum dar, dessen Deutung auch nach intensiven Forschungen bis heute Rätsel aufgibt. Am ehesten lassen sich die zahlreichen Figuren und Skulpturen als typologische Darstellungen des Alten (Westseite) und Neuen Testamens (Ostseite) verstehen. Im Inneren setzt sich die Bildhauerkunst mit den phantasievoll verzierten Kapitellen der Langhausstützen fort. Die figürliche Ausstattung im Innern der Kirche gehört zu einer Mustersammlung mittelalterlicher Kunst im Priesterseminar.

Regeln bei den Kirchenführungen angesichts von COVID-19

Es können maximal 20 Personen pro Führung teilnehmen. Bei unseren Führungen bitten um Beachtung der AHA-Regeln: Abstand wahren, auf Hygiene achten und außerdem – als Empfehlung – in Innenräumen bzw. überall da, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen. Die Teilnahme an einer Führung ist allen Personen untersagt, die aktuell positiv auf Covid-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, Atemwegsprobleme oder Fieber haben.

Öffentliche Führungen

Termine finden erst 2023 wieder statt.

Treffpunkt und Ticketverkauf

Vorhalle von St. Jakob

Anmeldung

Für die Führungen ist eine telefonische Anmeldung sinnvoll, da die Gruppengröße auf 20 Personen beschränkt ist: Tel: 0941 597-1662

Gebühren

Erachsene: 8 EUR
Ermäßigt: 5 EUR

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren zahlen keine Gebühren. Den ermäßigten Preis zahlen Auszubildende und Studierende, Schwerbehinderte und Inhaber/innen einer Ehrenamtscard oder eines Regensburger Stadtpasses (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises).

Hinweis

Die Führungen umfassen die Vorhalle mit der romanischen Portalwand und die Kirche, nicht aber den Kreuzgang, der zum Wohnbereich des Priesterseminars gehört.

Alle Führungen finden in Kooperation mit der → Katholischen Erwachsenenbildung in der Stadt Regensburg (KEB) statt. Gottesdienste und religiöse Angebote haben im Dom immer Vorrang und können auch kurzfristig dazu führen, dass eine Führung nicht möglich ist. Instandhaltungsarbeiten (z.B. das Stimmen der Orgel) können darüber hinaus auch unangekündigt akustische Störungen während der Führungen verursachen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Individuelle Gruppenführungen

Für Gruppen bis 20 Personen bieten wir eine Führung an, bei der die Schottenkirche von außen und innen erschlossen wird. Auf Wunsch kann auch ein thematischer Schwerpunkt gesetzt werden.

Buchungsanfrage

Öffnen Sie das → Buchungsformular (PDF) mit einem PDF-Reader z. B. »Adobe Acrobat Reader DC«.

Beachten Sie die → Hinweise zu Buchungsanfragen für individuelle Gruppenführungen, insbesondere die dort aufgeführten Regeln zur Schriftform und zu den Stornierungsbedingungen.

Gebühren

Erwachsene

Ausführlich/75 Minuten
Gruppe bis 10 Personen: 75 EUR
Gruppe 11 bis 20 Personen: 90 EUR
Themen- oder Fremdsprachenzulage: 10 EUR

Kompakt/30-45 Minuten
Gruppe bis 10 Personen: 55 EUR
Gruppe 11 bis 20 Personen: 75 EUR
Themen- oder Fremdsprachenzulage: 10 EUR

Auszubildende/Studierende

Ausführlich/60 Minuten
Gruppe bis 20 Personen: 65 EUR
Themen- oder Fremdsprachenzulage: 10 EUR

Schulklassen

Ausführlich/60 Minuten
Klasse inkl. Begleitpersonen: 65 EUR
Themen- oder Fremdsprachenzulage: 10 EUR